May 8, 2023

mein nicht-mehr-so-geheimes Email Konzept [💌Leader Letter, 5 Minuten]

Ich zeige dir heute ein sehr simples Konzept - eigentlich. Denn, Brudi, es ist ganz schön anstrengend, das immer wieder erklĂ€ren zu mĂŒssen.Es gibt nĂ€mlich ein ziemlich klar definiertes Ziel eines jeden Unternehmers: "Tralala, ich bau mir einen Funnel, dann schalte ich Ads drauf und dann kaufen Leute mein Angebot - JUHUUU!""Das ganze wird dann auch echt stĂŒmperhaft. Ich hatte literally Leute in meiner Strategy Session, die mich gefragt haben, warum ihr Freebie-Funnel nicht konvertiert. Das Problem: es wurde einfach IRGENDEIN Produkt gepitched - es lagen WIRKLICH Welten dazwischen. So rein nach dem Glauben "oooooch, solange ich diese Templates fĂŒr den Funnel benutze, kann ich alles mögliche reintun am Ende des Funnels fĂŒr xx Euro und irgendjemand wird schon kaufen."Und ich so:
Anyway, was ich sagen möchte: solange du die Psychologie hinter dem ganzen Funnel-Zeugs nicht verstehst
. hol' dir nicht einfach wahllos irgendwelche Templates. Wird nach hinten gehen.

Der klassische Weg ist nÀmlich:

- du baust einen Funnel
- dann schaltest du Ads drauf (optional)
- Leute melden sich an
- Leute gehen durch deine automatisierte Sequenz
- x% der Leute kaufen
- dann: du versuchst x% zu erhöhen -> sprich: mehr Geld rauszuholen
- dann: du versuchst Lead-Kosten zu minimieren -> sprich: mehr Leads fĂŒr weniger Geld
- dann sagst du: TADAAAA

So weit so gut. Halte ich aber immer noch fĂŒr eine Verschwendung. Denn in 99% der FĂ€lle, werden die Leute, die nicht gekauft haben, einfach weggeschmissen. Beziehungsweise mit so schlechten Sales E-Mails beworfen, dass sie sich lieber unsubscriben und dich melden als auch nur ein weiteres Wort zu lesen.

Ich bin ja auch ein certified funnel strategist (ich bin fast alles außer ein guter Autofahrer!) und was da ZUM GLÜCK gezeigt wurde ist den Funnel als Rad anzusehen. Oder um meine Zeichnung zu rechtfertigen: eine Waschmaschinentrommel.

Du nimmst da praktisch den Lead mit und schĂŒttelst und rollst und so weiter aus allen Seiten bis mehr aus dem Funnel rausrollt. Und die, die in der ersten Sequenz tatsĂ€chlich gekauft haben, die werden weitergerollt zu neuen Abenteuern. Yay, Lifetime Value!

Das Ganze hat folgenden Vorteil:
Du setzt nicht alles auf einen Funnel.
Aaaah, dieser Satz alleine nimmt den Druck vom ganzen Team. You know, nicht jeder kauft nach 5 E-Mails. Vollkommen legitim. Versuchst du halt in drei Monaten spĂ€ter. Brauchst bloß eine Automatisierung dafĂŒr.

Und dann kommen wir direkt zum Thema Automatisierung - nicht unbedingt Produkttreppendingenbumsens, sondern das ganze System auch so zu automatisieren, dass die, die eben nicht in der ersten E-Mail gekauft hat, in den nÀchsten drei Monaten so pre-framed wird, dass sie eben nach 90 Tagen endlich kauft. Vielleicht hat sie auch einfach andere Trigger benötigt.
So, dann hast du ein komplettes System UND die Möglichkeit herauszufinden, wo, wann, wie und warum die Leute kaufen. Und dann drehst du nĂ€mlich nicht so planlos am Funnel rum ("ah, probieren wir mal das hier!"), sondern weißt ganz genau, was lĂ€uft.

Wenn du das Ganze hast, sind Sales von dir ent-koppelt. Sprich: du kannst auch mal fĂŒr 90 Tage in die WĂŒste verschwinden (was einige von euch tatsĂ€chlich auch machen, fĂ€llt mir auf haha Dubai ist ja eine WĂŒste? 😂 schenkelklopfer), und dein Business ĂŒberlebt.

In Kombination mit der richtigen E-Mail Strategie
 bist du sowas wie Naruto. Unbesiegbar.

Youmi

Mehr? Leader Letter abonnieren ;)

Branding, Web Design and OBM services for mompreneurs
We're on a mission to weave extraordinary dreams of passionate and ambitious entrepreneurs into reality by supporting CEOs on their way to 500k and beyond.
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram